Archiv für "Sport"

Pages: <<< 1 2 3 4 5 6 >>>

Albula – Flüela

4. Jun. 2009 · 6.699 mal gelesen | 4 Kommentare »

Albula – Flüela

31.5.2009

Albula-Flüela-Karte

Karte von quaeldich.de

Filisur – Bergün – Albulapass – La Punt – Zernez – Flüelapass – Davos – Filisur

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben…

Ich hatte es ja hier schon angekündigt, dass ich am Pfingstwochenende mal wieder einen Ausflug in die Berge machen will. Gesagt – getan. Am Sonntag habe ich mein Fahrrad und meine Sachen ins Auto gepackt und mich auf den Weg in die Schweiz, genauer nach Filisur in Graubünden gemacht.

Christo goes LandwasserDort angekommen habe ich erst einmal ausführlich gefrühstückt und versucht, mich von 4 Std. Autofahrt zu erholen.

Zweierlei hat mich schon zu diesem frühen Zeitpunkt gestört: zum einen sah das Landwasserviadukt ganz anders aus als erwartet:

Wurde ich Zeuge des Geheimprojekts „Christo goes to Landwasser“ oder war es vielleicht doch nur eine gewöhnliche Baustelle? Etwas anderes beschäftigte mich mehr: da waren Schilder, die besagten, dass der Albula-Pass von 11:00 bis 20:00 Uhr wegen Belagsarbeiten gesperrt wird. Ich konnte mir also höchstens zweieinhalb Stunden Zeit lassen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Es geht voran

3. Jun. 2009 · 1.830 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Eigentlich wollte ich heute den Bericht von der Pfingsttour fertig schreiben. Doch dann kam Fritz mit der Idee, eine Radtour zu machen und zwei neugeborene Kinder (und ihre Eltern) zu besuchen.

Der Bericht muss also noch ein wenig warten. Aber ich kann sagen: es geht voran.

Es geht voran; genauso wie auf der Baustelle, auf der das ehemalige Neckarstadion zur Mercedes-Benz-Arena umgebaut wird:

live

(Bild Stand 2.6. – aktueller Stand bei Klick auf das Bild)

Wie man erkennen kann, ist die Untertürkheimer Kurve schon teilweise abgerissen. Vor allem aber ist das Spielfeld abgetragen, auf dem so viele grandiose VfB-Siege errungen wurden und auf dem vor allem das legendäre 1:0 von Irland gegen England stattfand mit dem unvergesslichen Siegtreffer von Ray Haughton.

Jetzt bin ich doch ein wenig vom Thema abgekommen, aber das Wichtigste ist auch gesagt: es geht voran.

Screenshot-Kombinations-Rätsel

29. Mai. 2009 · 2.646 mal gelesen | 5 Kommentare »

Heute möchte ich das erste Screenshot-Kombinations-Rätsel in der Geschichte des Pumi-Blog zu stellen:

1.

passe

2.

Wetter St.Moritz

3.

So weit die Screenshots, jetzt die Kombinationsaufgabe:

„Welche spontane Idee will Pumi am Pfingstwochenende umsetzen?“

Ich hoffe, das Wetter hält sich einigermaßen an die Vorhersage…

Wer nicht hören will, muss…

26. Mai. 2009 · 3.124 mal gelesen | 1 Kommentar »

Mario GomezWer nicht hören will, muss… zu den Bayern.

Hätte er besser mal auf mich gehört: ich habe schon vor einem Jahr darüber geschrieben, was ich von einem Wechsel zu den Bayern halte (bzw. auch was die Toten Hosen darüber denken).

Horst Held wird auf der Homepage des VfB so zitiert: „Wir haben es zweimal geschafft, Mario zu halten. Jetzt hat er sich für einen Wechsel entschieden. Das ist sehr schade.“

Jetzt wiederholt sich die Geschichte also zum x-ten Male, es ist wie immer: wenn der Wurstfabrikant mit dem Verlauf einer Saison nicht einverstanden ist, reagiert er genau so, wie man es klischeehaft unglücklichen Frauen nachsagt: er geht frustshoppen. Nur dass Uli Hoeneß nicht auf Schuhe oder Handtaschen aus ist, sondern systematisch die Konkurrenz schwächt, indem er ihr die Leistungsträger wegkauft. Nur ein paar beliebig ausgewählte Namen als Bestätigung, dass das wirklich nichts Neues ist: Kalle del Haye, Lothar Matthäus, Mehmet Scholl, Michael Tarnat, Giovanne Elber, Michael Ballak, Lucio, Marcell Jansen, Tim Borowski, Mario Gomez …

Ich muss angesichts sehr aktueller Beispiele sicher nicht erwähnen, dass es recht häufig vorgekommen ist, dass Spieler, die vorher die großen Stars in ihrem Verein waren, bei den Bayern keinen Stich mehr machten und die Spiele auf der Bank neben einem roten Kopf sitzend beobachten durften.

Wie gesagt: ‚Wer nicht hören will…‘

Mir tut es leid für Mario Gomez. Für den VfB Stuttgart ist der Verlust zu verschmerzen. Hier hat man sich an solche Abgänge von Leistungsträgern gewöhnt:
Ende der Neunziger wurde das ‚Magische Dreieck‘ zerlegt: Elber (1997 zu Bayern) und Bobic (1999 zu Dortmund). Ein paar Jahre später spielten die ‚Jungen Wilden‘ in der Champions League und wurden dann vom großen Geld von den besseren sportlichen Perspektiven weggelockt: Aljaksandr Hleb, Marcelo Bordon, Kevin Kurányi, Andreas Hinkel und Timo Hildebrand gingen zwischen 2004 und 2007.

Wenn man eines daraus lernen kann, dann das, dass niemand unersetzlich ist. Die Abgänge von Elber und Bobic schafften Platz für Kurányi. Der Abgang von Kurányi war die große Chance für Gomez. Und auch den Abgang von Gomez wird man kompensieren können. Nicht zuletzt deshalb, weil man aus München 30 Milionen Euro überwiesen bekommt. 30.000.000 Euro, das ist eine ordentliche Stange Geld, das wieder (hoffentlich sinnvoll) investiert werden kann.

Darum hier nun zum Abschluß mein persönlicher Wunschzettel:

Bei transfermarkt.de gibt es zwar auch noch eine Menge anderer Gerüchte, aber das ist ja verständlich, wenn plötzlich 30 Millionen ‚verteilt‘ werden sollen.

Ich bin gespannt, welcher Kader in 2 Monaten vorgestellt wird.

Die Entscheidung naht II

23. Mai. 2009 · 2.851 mal gelesen | 4 Kommentare »

Letzte Woche habe ich meinen Tipp für die letzten beiden Spieltage abgegeben. Bisher ist alles so gelaufen, wie ich es erträumt getippt habe – z.T. sogar noch besser… Heute steht jetzt endgültig die Entscheidung an – hoffentlich wieder gemäß meinen Tipps.

Heute Abend ist sie dann vorbei, eine der denkwürdigsten Spielzeiten in der Geschichte der Fußballbundesliga.

Man erinnere sich: Ende der Rückrunde – 9. VfL Wolfsburg, 10. VfB Stuttgart mit neun bzw. zehn Punkten Rückstand auf die Tabellenführer aus Hoffenheim und München.

In den vergangenen 5 Monaten seither hat Uli Hoeneß nicht nur einmal einen roten Kopf bekommen, hat Felix Magath demostriert, was ‚Söldnermentalität‘ im Profifußball bedeutet und hat der VfB Stuttgart gezeigt, wie man eine fast perfekte Rückrunde spielt:
2:0 gegen den damaligen Tabellenführer Hertha BSC
1:0 gegen den damaligen Tabellenzweiten HSV
4:1 gegen den damaligen Tabellenführer Wolfsburg

Und mit dieser Rückrunde hat der VfB es geschafft, das Rennen um die Meisterschaft bis zum letzten Spieltag – also bis heute – offen zu halten und für eine der spannendsten Meisterschaftsentscheidungen zu sorgen. Ganz nebenbei kann mein Traum vom 14. Januar noch immer Realität werden: „den Bayern am letzten Spieltag die Meisterfeier vesauen“… Damals hab ich nicht davon geträumt, dass damit sogar die Meisterschale für Stuttgart verbunden sein könnte. Um so schöner ist der Gedanke, was heute noch alles drin ist – wenn nur Werder Bremen in Wolfsburg gewinnt.

160509WUE156

To-Do-Liste für die kommenden 3 Stunden:

aufgeblasen

Los geht’s…

Beistand von oben

20. Mai. 2009 · 2.059 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Louis van Gaal bereitet sich auf seine berufliche Zukunft in einem niederländischen Kloster vor. Dabei geht es aber anscheinend eher darum, die deutsche Sprache zu lernen, als darum, in Glaubensdingen weiter zu kommen.

Ich bin schon gespannt auf die Sprache, die van Gaal im Kloster lernt.
Ich bin schon gespannt auf seine ersten Interviews („Der Hoeneß ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln“ – Psalm 23), auf die erste Mannschaftsbesprechung („Siegreich sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“ – Matthäus 5) und vor allem auf die Pressekonferenz nach der ersten Niederlage („Wer von euch ohne verschossenen Elfmeter ist, der kritisiere als erster.“ – Johannes 8 )

Auf jeden Fall eine gute Idee, sich im Kloster auf den Job bei den Bayern vorzubereiten. Auch wenn die Hoffnung auf Beistand von oben eher enttäuscht werden dürfte. Ich habe ja hier schon geschrieben: „Ich finde es schwer zu glauben, dass Gott sich darum kümmert, wer ein Fussballspiel gewinnt.“

Die Entscheidung naht

16. Mai. 2009 · 2.573 mal gelesen | 1 Kommentar »

Der 33. und vorletzte Spieltag steht an. Die Entscheidung naht.

Noch können 5 Mannschaften deutscher Meister werden. Für den HSV ist die Chance bei 5 Punkten Rückstand nur noch theoretisch, deshalb sage ich, wie die Werder Fans in den letzten Wochen: „Keine Schale, kein Finale, HSV“.

Auf Platz 4: VfB Stuttgart, 61 Punkte, +19 Tore.
Spielt noch gegen Cottbus (H) und Bayern (A)

Auf Platz 3: Hertha BSC, 62 Punkte, +11 Tore.
Spielt noch gegen Schalke (H) und KSC (A)

Auf Platz 2: Bayern München, 63 Punkte, +28 Tore.
Spielt noch gegen Hoffenheim (A) und Stuttgart (H)

Auf Platz 1: VfL Wolfsburg, 63 Punkte, +30 Tore.
Spielt noch gegen Hannover (A) und Bremen (H)

Zuerst mein ernst gemeinter Tipp für die entscheidenden Spiele:

Heute gewinnt Stuttgart gegen Cottbus, München gegen Hoffenheim und Wolfsburg gegen Hannover. Hertha schafft nur ein Unentschieden gegen Schalke.

Am letzten Spieltag verliert Wolfsburg sein Endspiel gegen Bremen, Stuttgart gewinnt die Entscheidung gegen die Bayern und darf in München die Schale entgegen nehmen.

Die Abschluß-Tabelle:
1. Stuttgart 67 Punkte
2. Wolfsburg 66 Punkte
3. Bayern 66 Punkte
4. Hertha 66 Punkte

Ein sicher nicht ganz abwegiger Traum… Und ich glaube wirklich daran.

Ganz ehrlich: ich hab 1984 nicht mehr dran geglaubt, ich hab 1992 nicht mehr dran geglaubt und ich hab 2007 nicht mehr dran geglaubt (jeweils vor dem 33. Spieltag). Aber auf dem Briefkopf des VfB kann jeder nachschauen, wie es damals ausgegangen ist: immer wenn es richtig knapp war und der VfB beteiligt war, hat am Schluss der Meister einen Brustring getragen!

Egal ob mein Traum wirklich in Erfüllung geht oder nicht, auf jeden Fall war das eine denkwürdige, unvergessliche  Saison. Und das Beste kommt ja erst noch…

Es könnte aber auch ganz anders ausgehen. Hier noch mein Worst-Case-Horror-Szenario. Man stelle sich vor:

der VfB und die Bayern spielen heute jeweils unentschieden, Hertha und Wolfsburg verlieren. Am letzten Spieltag liegt Wolfsburg in der 2. Halbzeit deutlich zurück und Stuttgart führt in München. Dann würde ich all mein Hab und Gut auf den Meister Hertha BSC verwetten. Ich bin mir ganz sicher, dass in dem Fall die Karlsruher sich garantiert 7-8 Tore selbst reinhauen würden, nur damit Stuttgart nicht (mit dem besseren Torverhältnis) Meister wird.

Zum Glück (im Sinne des fairen Sports) ist dieses Szenario deutlich weniger wahrscheinlich als das erste…

Heute Abend wissen wir mehr – oder auch nicht.

[Nachtrag – 9:04] Breitnigge ist fast der gleichen Meinung wie ich…

Schon wieder ein Video

10. Mai. 2009 · 1.963 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Sorry, aber auch am dritten Tag nacheinander gibt es hier schon wieder ’nur‘ ein Video.

Ich bin einfach so begeistert von diesem Film, dass ich heute überhaupt nichts anderes bloggen will: Traumhafte Bilder, geniale Musik (‚The Funeral‘ von ‚Band of Horses‘) und ein völlig durchgeknallter Radfahrer.
Ich habe zwar schon einmal über ein Video von Danny MacAskill geschrieben, aber da ist er nicht mit dem Fahrrad einen Baum hoch gefahren…

Deshalb heute einfach noch einmal:

Der wo alle besser machen wollte

28. Apr. 2009 · 2.374 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Jetzt ist er also weg, der wo jeden Spieler jeden Tag besser machen wollte.
Sie haben ihn raus geworfen, den wo uns alle bei der WM motiviert hat.

Es konnte ja von Anfang an nicht gut gehen. Wenn ein Trainer jeden Spieler jeden Tag besser machen will, dann muss der, den wo er besser machen will auch besser gemacht werden wollen. Wenn die Spieler von sich selber meinen, dass sie die Besten sind, die wo es gibt, dann steht der Trainer auf verlorenem Posten.

Gut, mag sein, dass beim FC Bayern jeder Trainer früher oder später auf verlorenem Posten steht. Bei diesem Verein gibt es in meinen Augen einfach zu viele Leute, die wo was zu sagen haben (und solche die wo nichts zu sagen haben es aber trotzdem immer tun).

Nun darf also Jupp Heynckes (Hallo? Ein Gladbacher? Einer vom Erzfeind?) versuchen, zumindest den Platz im ‚Fiat-Punto-Cup‘ zu sichern. Bei aller Häme und aller Schadenfreude, die wo ich sonst für den FC Bayern übrig habe – zumindest den 5. Platz will ich ihnen gönnen.

Und auch unserem Jürgen wünsche ich alles Gute. Möge er den Abstand gewinnen, den wo er braucht, damit er sich von diesen schweren 10 Monaten auf einer Bank mit Uli H. erholen kann. Und vielleicht erinnert er sich ja auch zurück an die wunderschöne Zeit, als er noch beim richtigen Verein gespielt hat und wunderschöne Tore geschossen hat (noch dazu gegen den richtigen Gegner):

PS: Es ist nur ein Gerücht, dass jetzt wirklich Buddha-Statuen billig bzugeben sind, wie man bei Kaliban vermutet.

Schadenfreude

6. Apr. 2009 · 5.174 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Die Freude über die unbeschreiblich schöne Watschn, die sich die Bayern am Samstag in Wolfsburg abgeholt haben ist immer noch riesig groß…

Franck Ribéry

Aber das Selbstbewußtsein die Überheblichkeit der Münchener und ihrer Anhänger wird auch weiterhin grenzenlos sein …

Was könnte da besser passen als „Bayern des samma mia“ – ein genialer Video-Mix aus Rammstein und Haindling:

Pages: <<< 1 2 3 4 5 6 >>>