Pages: 1 2 >>>

Verschlafen

23. Sep. 2010 · 3.180 mal gelesen | 2 Kommentare »

Gut, manchmal mache ich wirklich seltsame Dinge. Aber heute habe ich ein neues Level erreicht.
Die Erkenntnis des heutigen Morgens:

Du merkst, dass du noch ziemlich verschlafen bist, wenn du nach dem Frühstück das Handy in den Kühlschrank räumst.

Armes Ägypten

20. Jul. 2010 · 1.908 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Bringt die Pyramiden in Sicherheit !

BP will in Ägypten nach Erdgas bohren.

(Quelle: www.tagesschau.de)

Schöne Worte – schöne Wörter

29. Jun. 2010 · 2.649 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Manchmal macht es richtig Spaß, beim Fernsehen genau hin zu hören.

Vorhin sagte Oliver Kahn (und er meinte es wohl wirklich ernst) über Christiano Ronaldo:

„Ich mag sein extrovertiertes Auftreten auf dem Platz nicht“

Alles klar, Oli…

Das ist ja fast das Gleiche wie wenn Boris Becker bei anderen eheliche Untreue kritisieren würde. Oder wenn Oliver Pocher schlechte Witze bemängelt, oder Angela Merkel Frisurentipps gibt. Oder, oder, oder…

Ganz was anderes hörte ich kurz darauf in den heute-Nachrichten – eine wunderschöne Wortschöpfung: die Union gäbe irgendeinen Kommentar zur Bundespräsidentenwahl „nur als Enttäuschungsprophylaxe“ ab.

Ich denke, ich werde dieses Wort in meinen aktiven Wortschatz aufnehmen. Zuerst kündige ich aber – quasi als Enttäuschungsprophylaxe – an, dass dieser Blogeintrag keine Pointe haben wird.

Hört doch endlich auf

7. Apr. 2010 · 4.058 mal gelesen | 2 Kommentare »

Hört doch endlich damit auf, Kinder zu hänseln!

Zu welch schrecklichen Folgen das führen kann, sieht man heute wieder in den Nachrichten:

Cappuccino

24. Nov. 2009 · 3.236 mal gelesen | 6 Kommentare »

Zwei Notizen an mich selbst:

Cappuccino gelingt viel besser, wenn man das Instant-Pulver in eine Tasse mit heißem Wasser schüttet und nicht auf die Schuhe…

Außerdem:

Blog-Pausen sollten eher die Ausnahme als die Regel sein.

Ich werde mich bemühen, wieder regelmäßig zu bloggen. Aber erst mal gehe ich Schuhe Putzen…

Damals, als ich noch jung war…

2. Aug. 2009 · 3.408 mal gelesen | 3 Kommentare »

KindergartenHeute habe ich eine interessante Aktion gesichtet. Net dass ich grad eh nicht sowieso recht wenig freies Kreativitätspotential für pumi.net übrig hätte, aber ich finde es auch interessant, immer mal wieder an die längst vergangene Zeit zurück zu denken, als man für den Preis von einem Liter Milch noch drei Bild-Zeitungen bekommen konnte.

Zurück in die Zeit, als wir noch jung waren. Konna hatte damals schon den gleichen Bart wie heute. Sonja hatte einigen Respekt vor Fotografen. Sascha war einfach nur süüüüß. Wirklich Aussage hat aber eigentlich nur das Bild vom Kleinod, die mit ihrem Gesichtsausdruck deutlich zu machen scheint, was sie davon hält, dass man heute zum Preis einer Bild-Zeitung eineinhalb Liter Milch bekommen kann.

Hinweis von einem Amateur

24. Jul. 2009 · 1.575 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Hallo Señor Contador,

hier ein kleiner Hinweis von einem Amateur, der ihre Sportart ohne medizinische Hilfe und nur zum Spaß betreibt:

Man muss Bananen nicht so wie Sie essen.

Contador-Banane

Man kann auch vor dem Verzehr die praktische Verpackung entfernen und umweltgerecht entsorgen. Das Geschmackserlebnis Banane nimmt damit sogar noch deutlich zu.

Das Öffnen der Verpackung wird in diesem Video erklärt. Hier findet der Anfänger wertvolle Tipps und auch der geübte Bananen-Esser kann noch etwas dazu lernen.

[Video via René Tauchnitz]

Es geht voran

3. Jun. 2009 · 1.441 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Eigentlich wollte ich heute den Bericht von der Pfingsttour fertig schreiben. Doch dann kam Fritz mit der Idee, eine Radtour zu machen und zwei neugeborene Kinder (und ihre Eltern) zu besuchen.

Der Bericht muss also noch ein wenig warten. Aber ich kann sagen: es geht voran.

Es geht voran; genauso wie auf der Baustelle, auf der das ehemalige Neckarstadion zur Mercedes-Benz-Arena umgebaut wird:

live

(Bild Stand 2.6. – aktueller Stand bei Klick auf das Bild)

Wie man erkennen kann, ist die Untertürkheimer Kurve schon teilweise abgerissen. Vor allem aber ist das Spielfeld abgetragen, auf dem so viele grandiose VfB-Siege errungen wurden und auf dem vor allem das legendäre 1:0 von Irland gegen England stattfand mit dem unvergesslichen Siegtreffer von Ray Haughton.

Jetzt bin ich doch ein wenig vom Thema abgekommen, aber das Wichtigste ist auch gesagt: es geht voran.

Ganz was scharfes

5. Mai. 2009 · 1.421 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Im Laden habe ich eigentlich nur ein Werkzeug, das ich wirklich täglich brauche: mein Messer.

Die Waren, die wir bekommen, sind alle mehr oder weniger gut verpackt. Sie sind eingeschweißt in Folie, zusammen gebunden mit irgendwelchen Bändern oder eingepackt in Kartons. Vieles wird geliefert, was man ohne Hilfsmittel nicht aus seiner Verpackung befreien könnte. Deshalb trage ich fast immer ein Messer bei mir.

Solche Messer habe ich auch noch nie selbst kaufen müssen. Sie gehören -neben Kugelschreibern- zu den beliebtesten Mitbringseln der diversen Handelsvertreter. Und so ein Messer als Werbegeschenk ist mir auch um ein Vielfaches lieber als irgendwelcher nutzloser Ramsch.

Ich befreie also allerlei Waren mit einem Messer aus ihren Verpackungen. Was aber, wenn ein Messer so verpackt ist, dass man es ohne Messer nicht heraus bekommt?

messer

Mai oh Mai

1. Mai. 2009 · 1.684 mal gelesen | 4 Kommentare »

Jetzt ist er endlich da – von den MAIsten schon sehnsüchtig erwartet – der MAI:

Der Monat der MAIglöckchen, der MAIkäfer und der E-MAIls. Der einzige Monat, der eine eigene DoMAIn hat (MAIspace) und nach dem mehrere Großstädte benannt sind (MAIland, MAIami …).

Im MAI wird der MAIster gekürt – und es wird in diesem Jahr nicht der RekordMAIster sein (Sepp MAIer wird sagen: „Ja MAI, ein unüberlegter Trainerwechsel bringt halt MAIstens garnichts).

Am MAIsten gefällt mir am MAI, dass MAIstens schönes Wetter ist und ich manche MAIle auf MAInem Rad fahren kann.

Die MAIsten großen MAIster haben dem MAI Gedichte und Lieder geschrieben. Und so möchte ich MAInen Beitrag auch mit einem MAIlied beenden, einem Knaller aus MAIner Jugend, einem MAIlenstein der Musikgeschichte:

Slade – MAI oh MAI

Nachtrag: Selbst wenn man anderer MAInung sein könnte – vor der Entstehung dieses Beitrags habe ich keinen JägerMAIster getrunken (und auch nur geringe Mengen „MAIsels Hefeweiße“).

Pages: 1 2 >>>