St. Patrick’s Day

17. Mrz. 2009 · 2.557 mal gelesen | 3 Kommentare »

Am 17. März feiern die Iren ihren Nationalfeiertag, den St. Patrick’s Day.
Anlass genug für mich, auch mal wieder einen ‚irischen Tag‘ einzulegen.

Wie schon beim letzten Mal habe ich wieder einen sehr schönen Segen gefunden:

Das heißt genau genommen hab ich ihn nicht gefunden, sondern die Lisa hat ihn mir vor ein paar Tagen geschickt und einen Volltreffer damit gelandet.

Ich bekomme bei dem Video jedes mal eine Gänsehaut und ‚Heimweh’…

Nicht, dass keine Wolke deinen Weg überschatte
Nicht, dass dein Leben künftig ein Beet voller Rosen sei
Nicht, dass du niemals bereuen müsstest
Nicht, dass du niemals Schmerzen empfinden solltest
Nein, das wünsche ich dir nicht.

Mein Wunsch für dich lautet:
Dass du tapfer bist in Stunden der Prüfung
Wenn andere Kreuze auf deine Schultern legen
Wenn Berge zu erklimmen
Und Klüfte zu überwinden sind
Wenn die Hoffnung kaum mehr schimmert

Dass jede Gabe, die Gott dir schenkt, mit dir wachse
Und sie dir dazu diene
Denen Freude zu schenken, die dich mögen

Dass du immer einen Freund hast
Der es wert ist, so zu heißen
Dem du vertrauen kannst
Der dir hilft, wenn du traurig bist
Der mit dir gemeinsam den Stürmen des Alltags trotzt

Und noch etwas wünsche ich dir:
Dass du in jeder Stunde der Freude und des Schmerzes
Die Nähe Gottes spürst
Das ist mein Wunsch für dich
Und für alle, die dich mögen.

Einfach – wow

10. Jan. 2009 · 2.440 mal gelesen | 3 Kommentare »

Es ist schon einige Jahre her, seit ich das letzte Mal in Irland war. 1997 war das.

An einem schönen Tag bin ich damals einfach querfeldein durch die Gegend gewandert, ohne Weg, ohne Ziel, weit und breit kein Mensch. Nach ein paar Minuten – oder waren es Stunden – egal, in Irland gibt es eh keine Zeit – nach einiger Zeit also bin ich um  ein paar Felsen herum gegangen und habe plötzlich den schönsten Platz auf der ganzen Welt gefunden: ein unbeschreiblicher Blick auf die Klippen und das dunkelblaue Meer bot sich mir. Und weit und breit kein Mensch, kein Kiosk, kein Souvenirverkäufer…

Auch das Foto (und die 100 anderen, die ich dort gemacht habe) kommt natürlich nicht annähernd an die Wirklichkeit heran.

Blick auf Galley Head Lighthouse

Blick auf Galley Head Lighthouse

Man kann diesen Moment nicht beschreiben. Es war einfach nur „Wow !“

Gestern habe ich seit langem mal wieder in meiner ‚Gruschtelkiste‘ gegruschtelt. Ich hab einen Haufen alter Erinnerungen gefunden: Postkarten, Fotos, Briefe, Texte, Notizzettel…

Unter vielem anderen war da auch ein Segenstext, den ich vor 4 Jahren bekommen habe. Ich hab ihn mal wieder gelesen. Und auch das war einfach nur „Wow !“

„Möge der Weisheit entsprießen dir jegliche Handlung
Herrlich und hoch
wie der Weizen eines guten, gesegneten Jahres
Ohne Wurm, ohne Wühlmaus“
(aus Irland)

Sie haben nicht nur die schönste Landschaft dort in Irland, sie schreiben auch die schönsten, eindrücklichsten Segensverse. Einfach nur „Wow !“

Sternsinger 2009

6. Jan. 2009 · 1.802 mal gelesen | 5 Kommentare »

Dieses Jahr waren sie nicht bei mir.

Seit ich hier wohne, waren jedes Jahr die Sternsinger bei mir und haben mir und meinem Haus den Segen Gottes zugesprochen (und mit Kreide über die Tür geschrieben). Wie ich finde eine schöne Tradition zum Fest der ‚Heiligen drei Könige‘ (auch wenn es weder heilige, noch drei, noch Könige waren).

Dieses Jahr waren sie nicht bei mir.

Vielleicht liegt es ja daran, dass ich evangelisch bin. Joseph Ratzinger, der oberste Chef der Sternsinger hat ja festgestellt, dass protestantische Kirchen „nicht Kirchen im eigentlichen Sinn“ sind (Dominus Iesus, 2000 – siehe auch hier). Was für die Ökumene ja nicht grad förderlich ist.

Vielleicht waren sie aber auch bei mir, als ich grad nicht da war. Ich hoffe, dass es so war.

Auf jeden Fall finde ich es schade, dass sie nicht da waren.

Frohes neues Jahr

1. Jan. 2009 · 2.982 mal gelesen | 1 Kommentar »

Ich meine irgendwie ist das ein bisschen unglücklich kombiniert…

Auch ich wünsche allen, die das lesen ein gesegnetes Jahr 2009

Einfach so

3. Jul. 2008 · 8.962 mal gelesen | 1 Kommentar »

Schön zu hören – gut zu wissen – wunderbar zu erfahren:

Im alten und im neuen Jahr

1. Jan. 2008 · 1.964 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Am Ende des alten Jahres, ist es schön, rückblickend zu erkennen, dass Gott immer bei mir war.
Und am Anfang des neuen Jahres Freue ich mich darüber, dass er mir auch weiterhin diese Zusage macht:

„Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist.
Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht;
denn der Herr, dein Gott, ist mit dir
in allem, was du tun wirst.“
(Josua 1,9)

Zum Jahreswechsel

31. Dez. 2007 · 2.499 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Zum Jahreswechsel

(Käthe Walter)

Du, der in Ewigkeiten ist und war,
du hast die Zeit als Leben uns gegeben.
Ein anvertrautes Pfand war jedes Jahr,
das deine Güte schenkte unserm Leben.

Und wieder kommt ein Jahr aus deiner Hand.
Schenk allem Wollen gnädiges Gelingen
und segne dieses neue Lebensland,
daß es dir volle Ähren möge bringen !

Wohin der Weg uns führt, weißt du allein,
nur du kennst auch die noch verhüllten Weiten.
Doch auch im Dunkel : welch Geborgensein,
du willst uns ja mit deinen Augen leiten.

So ist ein jeder Tag voll Zuversicht,
ein gnadenvolles Dir-Entgegengehen,
bis wir, wenn du es schenkst, im ewgen Licht
lobpreisend einst vor deinem Throne stehen.

„Befiehl dem Herrn deine Wege
und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen.“
(Psalm 37, 5)

Segen zu Weihnachten

24. Dez. 2007 · 8.019 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Kerzen

Der Herr segne dich,
wie er Maria gesegnet hat mit ihrem Sohn.

 

Und behüte dich;
wie er Josef behütet hat auf dem langen, schweren Weg.

 

Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir,
wie es geleuchtet hat über den Königen auf ihrer Reise.

 

Und sei dir gnädig;
wie er den Hirten auf dem Feld gnädig war.

 

Der Herr hebe sein Angesicht über dich,
wie er es über das Kind in der Krippe gehoben hat.

 

Und gebe dir Frieden,
wie er allen Menschen Frieden geben will.

Segen

5. Dez. 2007 · 1.783 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Der Herr denkt an uns und segnet uns.
Psalm 115,12

Der Herr segne dich
Er mache dich frei
Von allen inneren und äußeren Zwängen
Er gebe dir Mut und Kraft
Deinen eigenen Weg zu gehen
Den für dich bestimmten Weg
Zu suchen und zu finden

Er behüte dich
Und schütze dich vor allem Unheil
Nie sollst du dich verlassen fühlen
Und widrigen Umständen
Hilflos ausgesetzt sein
Er stelle dir jederzeit
Einen guten Menschen zur Seite

Er lasse sein Angesicht über dir leuchten
Er sei dir gnädig
Und schenke dir offene Augen und Ohren
Auf dass du allezeit seine Taten
Und Wunder erkennst
In den unscheinbaren Dingen des Alltags

Er schenke dir jeden Tag ein fröhliches Herz
Ein Lächeln auf deinen Lippen
Ein Lachen, das andere mitreißt und frei macht
Und die Gabe
Dich selbst nicht so ernst zu nehmen

Mit seinem Segen sei er dir alle Zeit nahe
Umgebe dich mit seinem Beistand
Auf dass du wachsen und reifen kannst
Und deinen Weg findest
So bewahre dich der Herr, dein Gott
Der dich ins Leben rief und will
Dass du lebst und glücklich bist