« | Home | »

Mai oh Mai

1. Mai. 2009 · 2.282 mal gelesen | 4 Kommentare »

Jetzt ist er endlich da – von den MAIsten schon sehnsüchtig erwartet – der MAI:

Der Monat der MAIglöckchen, der MAIkäfer und der E-MAIls. Der einzige Monat, der eine eigene DoMAIn hat (MAIspace) und nach dem mehrere Großstädte benannt sind (MAIland, MAIami …).

Im MAI wird der MAIster gekürt – und es wird in diesem Jahr nicht der RekordMAIster sein (Sepp MAIer wird sagen: „Ja MAI, ein unüberlegter Trainerwechsel bringt halt MAIstens garnichts).

Am MAIsten gefällt mir am MAI, dass MAIstens schönes Wetter ist und ich manche MAIle auf MAInem Rad fahren kann.

Die MAIsten großen MAIster haben dem MAI Gedichte und Lieder geschrieben. Und so möchte ich MAInen Beitrag auch mit einem MAIlied beenden, einem Knaller aus MAIner Jugend, einem MAIlenstein der Musikgeschichte:

Slade – MAI oh MAI

Nachtrag: Selbst wenn man anderer MAInung sein könnte – vor der Entstehung dieses Beitrags habe ich keinen JägerMAIster getrunken (und auch nur geringe Mengen „MAIsels Hefeweiße“).

4 Reaktionen zu “Mai oh Mai”

  1. Sandra schreibt:
    Am 1. Mai 2009 um 02:47 Uhr

    e-MAIls. gefällt mir 😉

  2. oldman schreibt:
    Am 1. Mai 2009 um 10:00 Uhr

    Sehr schön! Ja, Slade, das waren noch Zeiten. 🙂

  3. Pumi schreibt:
    Am 1. Mai 2009 um 10:15 Uhr

    Danke an euch beide!

    Jaja, das waren noch Zeiten und Outfits 🙂

  4. Sylvia schreibt:
    Am 1. Mai 2009 um 11:32 Uhr

    Na dieser Blogeintrag passt ja mal zum schönen Maifeiertag! Habe sehr geschmunzelt… und finde die Mai-Ideen auch alle kretiv. Wie lange hast du gesammelt, bist du die ganzen Wörter gefunden hast?

Einen Kommentar schreiben