« | Home | »

Gott und Fußball

11. Apr. 2008 · 4.162 mal gelesen | 3 Kommentare »

Nee, ich will mich nicht darüber auslassen, ob der Auftritt der Bayern im „Fiat-Punto-Cup“ UEFA-Cup gestern so richtig peinlich war, oder ob es der ultimative Prototyp für Bayern-Dusel war oder was auch immer.

Ich hab nur einen Satz aus einem Kahn-Interview aufgeschnappt und mir darüber Gedanken gemacht:

Frage: Es scheint so, als hätte jemand etwas dagegen gehabt, dass ihre internationale Karriere auf diesem Hinterhof des Fußballs endet …

Kahn: Das Gefühl hatte ich auch. Der liebe Gott wollte nicht, dass wir hier ausscheiden.

(Spiegel online)

Mir ist Oliver Kahn bisher nicht als gläubiger Mensch aufgefallen. Aber auch wenn die Antwort mehr als nur eine leere Phrase sein sollte, möchte ich doch widersprechen:

Ich finde es schwer zu glauben, dass Gott sich darum kümmert, wer ein Fussballspiel gewinnt.

3 Reaktionen zu “Gott und Fußball”

  1. Beistand von oben | Pumi - Blog schreibt:
    Am 20. Mai 2009 um 15:51 Uhr

    […] Auch wenn die Hoffnung auf Beistand von oben eher enttäuscht werden dürfte. Ich habe ja hier schon geschrieben: “Ich finde es schwer zu glauben, dass Gott sich darum kümmert, wer […]

  2. someone schreibt:
    Am 6. Oktober 2010 um 21:04 Uhr

    also ich denke, gott kümmert sich schon darum. er interessiert sich für jeden menschen und für das, was er tut!

  3. Pumi schreibt:
    Am 6. Oktober 2010 um 21:55 Uhr

    Ich denke auch, das Gott sich für jeden Menschen interessiert – aber für ein Fußballspiel?? Wenn Gott dafür sorgt, dass die eine Mannschaft gewinnt, muss dafür eine andere Mannschaft verlieren.

Einen Kommentar schreiben