« | Home | »

Mein Jahr 2008 (4. Teil)

31. Dez. 2008 · 2.364 mal gelesen | 5 Kommentare »

Nach den Buchstaben A-G, H-N und O-U folgt nun der dritte Teil meines Rückblicks: V-Z

Verabschiedungs-Geschenk, beeindruckendstes:

Schon im letzten Jahr wurde ich aus dem Mitarbeiterkreis in Althütte verabschiedet. Als Abschieds-Geschenk habe ich einen Gutschein für eine Ballonfahrt bekommen. Am 11. Oktober konnte ich die Fahrt endlich antreten.

Es war ein beeindruckendes Erlebnis, von dem ich sicher noch ausführlicher berichten werde. Deshalb hier nur kurz: es war einfach herrlich, an einem wunderschönen Herbsttag über die bunten Bäume zu schweben.

200810110027 200810110063

Wortschöpfung, passendste:

Das Spiel VfB Stuttgart – FC Bayern München am 13. Dezember hat das ‚Powerbook Blog‚ mit der hervorragend passenden Alliteration ‚Blödmann-Bayern‚ kommentiert. Treffender geht es kaum.

Wieder einmal haben die Bayern in Stuttgart Unfairness, um nicht zu sagen Unsportlichkeit, erster Kategorie demonstriert. Allen voran Luca Toni, der bei jedem(!) Zweikampf einen versteckten Tritt oder Ellbogen-Check austeilte. Ganz zu Schweigen von Massimo Oddo und seiner Kung-Fu-Einlage. Selten gab es eine klarere Rote Karte. Und selten gab es absurdere Hoeneß-Interviews. Aber lassen wir das.

Blödmann-Bayern…

X-Treme-Tour, unvergesslichste:

Manche Erlebnisse kann man mit Worten nicht beschreiben. Ich bin mir sicher, dass keiner der dabei war, die 3-Tages-Tour über Bavski Grintavec oder Skrbina za Gradom je vergessen wird – auch wenn ich jetzt keinen genaueren Bericht schreibe…

pumi0201 fritz149 mona0021 Geröllfeld

Youtube-Video, aufmunterndstes:

Es gibt sie immer wieder, diese tristen Tage, die man am liebsten aus dem Kalender streichen würde. Und es gibt sie immer wieder, diese kleinen, einfachen Aufmunterungen, die diese tristen Tage doch irgendwie erträglich machen.

Welch grandiose Idee und welch geniale, fast fehlerfreie Umsetzung.

Zitat, schönstes:

Ich konnte es ja nicht wissen…

Als ersten Beitrag des Jahres 2008 habe diesen Vers aus Josua 1,9 geschrieben. Ohne mich daran zu erinnern im Juli dann den selben Vers noch einmal, diesmal sogar mit Bild:

Ich konnte es ja nicht wissen, wie hautnah ich in diesem Jahr erleben würde, dass diese Zusage ganz genau so auch für mich gilt.

Und damit bin ich jetzt am Ende meines Rückblicks angekommen.

2008 war ein erlebnisreiches Jahr, ein gesegnetes Jahr. Ich habe viele schöne Stunden erlebt und viele liebe Leute kennen gelernt.

Allen die das lesen wünsche ich ein genauso schönes, gesegntes Jahr 2009.

May your life in 2009 be a happy one
May the sun be warm and may the skies be blue
May each storm that comes your way
Clear the air for a brighter day
May the Saints and Saviour watch over you.

So, und nach diesem langen, anstrengenden Rückblick bin ich jetzt einfach nur müde:

Und wenn irgendjemand auf die Idee kommt, mir einen Preis für den besten Rückblick des Jahres zu verleihen, kann ich jetzt schon sagen…

5 Reaktionen zu “Mein Jahr 2008 (4. Teil)”

  1. Kathrin schreibt:
    Am 1. Januar 2009 um 11:54 Uhr

    Geile Idee, das alphabetisch zu ordnen!!!

  2. Pumi schreibt:
    Am 1. Januar 2009 um 12:04 Uhr

    … aber auch ziemlich anstrengend: das Alphabet hat ein paar ziemlich blöde Buchstaben 🙁

  3. Kathrin schreibt:
    Am 1. Januar 2009 um 12:47 Uhr

    Naja umso größer ist meine Anerkennung 😉

    Frühes neues übrigens!

  4. Pumi schreibt:
    Am 1. Januar 2009 um 14:50 Uhr

    ‚Frühes neues‘??? – Ach ja, ‚Froher Vogel fängt den Wurm‘ !

    Dir auch: Fang es gut an, hör es gut auf – und mach dazwischen nicht so viel Scheiß!

  5. Kathrin schreibt:
    Am 1. Januar 2009 um 15:23 Uhr

    Ach ja…das kommt davon, wenn man blind tippt und den Text nicht noch mal liest 😀

Einen Kommentar schreiben