« | Home | »

And the Oscar goes to…

23. Feb. 2009 · 1.572 mal gelesen | Keine Kommentare »

Nein, ich möchte nicht damit prahlen, dass ich in meiner Vorschau auf das Jahr 2009 den hochroten Kopf von Uli Hoeneß nach dem Spiel gegen Köln genauso richtig vorhergesagt habe, wie den Oscar für einen deutschen Film.

Ich möchte auch nicht weiter auf die Oscar-Verleihung in der vergangenen Nacht eingehen – das können andere sicher eindrücklicher beschreiben. Ich finde Oscar-Verleihungen eh nicht so sonderlich interessant – abgesehen von einigen wenigen Momenten, die man nie vergessen wird.

Allen voran der unvergleichliche Auftritt von Roberto Benigni, als er 1999 den (hochverdienten) Oscar für ‚La Vita è bella‚ als bester fremdsprachiger Film überreicht bekam:

benigni

Legendär seine Klettertour über die Sitze seiner Kollegen und seine Dankesrede für seine Eltern:

„And also I want to thank my parents […] They gave me the biggest gift: Poverty“

Wie gesagt: ein unvergesslicher Moment.

Einen Kommentar schreiben