« | Home | »

Quäl dich – Tag 4

13. Jun. 2011 · 4.348 mal gelesen | 2 Kommentare »

Heute hatte ich schon morgens beim Losfahren Regen und nasse Straße. Gleich auf der Abfahrt von Galtür nach Landeck ist mir das Bekannte Udo-Bölz-Zitat eingefallen: „Quäl dich, du Sau!“
Zum Glück hatte „Rosi’s Feinkost“ trotz Feiertag offen.
Der Regen war zwar nicht stark, aber es gab auch keine Unterbrechung. Ab Landeck waren sehr viele Radreisende auf dem Inntal-Radweg unterwegs – irgendwie erleichternd, Leidensgenossen zu sehen.
Nach Pfunds steigt der Weg Richtung Reschenpass an. Ohne Regen wäre das ein richtig schöner Abschnitt gewesen.

Ab Nauders hat es dann endlich aufgehört zu regnen – grad rechtzeitig zum Endspurt zum Reschenpass.

Der Pass an sich ist bestimmt nichts besonderes. Der Reschensee ist ganz nett, aber es gab sehr viel Verkehr Richtung Meran.
Ich selbst bin im Vinschgau gleich nach Prad abgebogen. Dort war ich noch ca. 1 Stunde unterwegs um eine taugliche Unterkunft zu finden… Naja, wenigstens waren danach meine Kleider wieder trocken.

Tag 4: Galtür – Prato al Stelvio, 135 km, 1111 hm, Test des Durchhaltevermögens, 5 Stunden Regen, 1 Stunde trocken

Morgen wird sich dann zeigen, ob sich das „Quäl dich“ gelohnt hat. Das Stilfser Joch steht vor der Tür. Bei schlechtem Wetter die Abkürzung über den Ofenpass.

2 Reaktionen zu “Quäl dich – Tag 4”

  1. HF schreibt:
    Am 15. Juni 2011 um 09:16 Uhr

    Wünsche besseres Wetter! War hoffentlich nicht sehr kalt.

  2. Pumi schreibt:
    Am 15. Juni 2011 um 19:12 Uhr

    Nee, kalt eigentlich garnicht. Beim Fahren wird es eh warm… Und inzwischen ist das nach zwei sehr schönen Tagen schon lang wieder vergessen.

Einen Kommentar schreiben