« | Home | »

Susten – Grimsel – Furka

9. Aug. 2004 · 6.074 mal gelesen | Keine Kommentare »

Susten – Grimsel – Furka

8.8.2004
Wieder mal hab ich Samstag nach der Arbeit mein Rad ins Auto gepackt und bin in die Schweiz gefahren.
Diese Tour war geplant:

Realp – Wassen – Sustenpass – Innertkirchen – Grimselpass – Gletsch – Furkapass – Realp

Der Startpunkt für diese Tour wurde in Realp gewählt, weil ich (zu Recht) erwartete, dass in der Schöllenen-Schlucht zwischen Andermatt und Göschenen ab Mittag sehr viel Verkehr sein wird.
So konnte ich diesen Abschnitt schon früh morgens fahren. Von Realp (1518 m) geht es zunächst 10 km fast eben bis Andermatt – ideal zum warmfahren.

Danach besagte Abfahrt durch die Schöllenen-Schlucht hinunter bis Wassen (916 m). Von dort zweigt die Straße zum Sustenpass ab und führt gleich recht steil nach oben.

Danach geht es noch ca. 15 km recht gleichmäßig mit 7 bis max. 10% Steigung weiter.



Der Blick in das schöne Melental entschädigt dabei für die Anstrengung.
Bis hierher war für einen sonnigen Sonntag in den Ferien recht wenig Verkehr – nur einige Autos, einzelne Motorräder und ein paar Radfahrer-Kollegen sah ich auf dem Weg bis zu den Serpentinen kurz unterhalb des Passes.

Ich machte Pause um die Flaschen zu füllen, und kurz darauf war ich schon auf der Susten-Passhöhe (2224 m) angekommen.

Inzwischen gab es schon mehr Verkehr, der mich auf der Abfahrt aufhielt.
Die Abfahrt ist deutlich kurvenreicher als der Anstieg, aber nicht weniger schön.

Fast 30 km lang geht es 1600 Höhenmeter bergab durch’s Gadmental bis Innertkirchen (625 m). Dort beginnt schon der Anstieg zum Grimselpass. Dieser ist unregelmäßiger als am Susten; immer wieder kommen kurze Stellen mit mehr als 10% Steigung, aber auch wieder flache Stücke mit 1-2%.
In Guttannen fand ich an der Straße einen Tante-Emma Laden. Bei den Öffnungszeiten stand auch „Sonntag: bei schönem Wetter 10:00 – 16:00“. Zum Glück war schönes Wetter…
An der Stelle muss ich erwähnen, dass es für Nichtradler sicher erstaunlich ist, welche Mengen ein Radler einkauft, der mit Heißhunger in einen Laden geht. Und nach inzwischen fast 80 km war mein Hunger recht groß…
Frisch gestärkt fuhr ich weiter.

Unterwegs traf ich einige Radfahrer-Kollegen, unter anderem einen „Rennfahrer“, der seine Partnerin einfach stehen ließ, um mir zu zeigen, dass er schneller fahren kann als ich. Männer… Cool
Würde mich interessieren, ob die beiden danach jemals wieder zusammen gefahren sind…

Im Bereich von Räterichsbodensee und Grimselsee wird es noch zweimal etwas flacher, bevor es dann wieder mit 8-10% bis zur Grimsel-Passhöhe (2165 m) weitergeht.

Das Schild, wo ich das obligatorische Passfoto machte, ist ein ganzes Stück entfernt vom Parkplatz auf der Passhöhe. So konnte ich in dem Moment noch nicht erahnen, was mich dort erwartet:

Ungefähr zweihundert Motorräder standen da in Reih und Glied!
Schönes Wetter ist eben nicht nur für Radfahrer schönes Wetter…

Auf der Abfahrt vom Grimselpass kann man schon den größten Teil der Straße zum Furkapass sehen.

In engen Serpentinen geht die Straße an einem steilen Hang hinab nach Gletsch (1757 m). Die ganze Zeit hat man einen beeindruckenden Blick auf den Rhonegletscher. Beklemmend ist der Gedanke, dass der Gletscher noch um das Jahr 1800 hinab bis zu dem Hotel am rechten Bildrand reichte und inzwischen auf einen kleinen Rest am linken Bildrand zusammengeschmolzen ist.

Von Gletsch aus geht es „nur noch“ 11 km bergauf; zunächst nach rechts ein Stück weit in ein Seitental, dann in Serpentinen hinauf zum „Belvedere“ und kurz darauf im Endspurt mit dem großen Blatt zur Passhöhe (2436 m).

Die Abfahrt zurück nach Realp auf einer schmalen, recht unebenen Straße machte nicht viel Spaß, weil auch hier wieder sehr viele Motorräder wie Ungeziefer um mich herum schwirrten.
Nach 125 km und 3600 Höhenmetern kam ich wieder gut in Realp an und durfte mich auf der Heimfahrt im Stau auf der St. Gotthard-Straße hinten anstellen.

Fazit: Trotz des lästigen Sonntagsverkehrs eine sehr schöne Runde bei Traumwetter. Die Tour steht ganz sicher wieder mal auf dem Programm.

Höhenprofile:
Sustenpass von Wassen
Grimselpass von Innertkirchen
Furkapass von Gletsch

Einen Kommentar schreiben