« | Home | »

Kostenlose Broschüre zum Thema Pflege

3. Dez. 2009 · 3.252 mal gelesen | 2 Kommentare »

[Trigami-Anzeige]

Pflege in Deutschland – trotz aller Aufklärung war und ist dieses Thema weiterhin ein Tabu. Unsicherheit und Unwissenheit bestimmen die Haltung vieler Menschen. Das Gespräch über einen drohenden Pflegefall, ob als Betroffener oder Angehöriger, empfindet man als unangenehm. Die typische Reaktion: das Thema wird so lange ausgeblendet, bis es wirklich zu einem solchen Fall kommt.

Der Deutsche Ring lädt mit der Broschüre „Lass uns reden!“ (kostenlos erhältlich) die Generationen zum Dialog ein:

So früh wie möglich vorsorgen
Das Thema Pflege hat neben dem menschlichen Schicksal auch eine finanzielle Seite. Wer ist da, wenn der Pflegefall die eigene Familie trifft? Was wenn das Geld aus der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht reicht? Notgedrungen übernehmen meist Frauen die Pflege, falls sie nicht selbst voll berufstätig sind. Meist kennen Frauen tatsächlich die (unausgesprochenen) Bedürfnisse der Eltern oder Schwiegereltern am besten. „Aber heute werden die Menschen immer mobiler – und der familiäre Zusammenhalt wird umso schwächer, je weiter die Wohnorte von Eltern und ihren Kindern auseinander liegen.“ Und im Übrigen: Geht Pflegefall-Vorsorge nicht alle an?

Die richtige private Pflegeversicherung finden
Es gibt eine kaum überschaubare Zahl von Versicherungsprodukten zum Thema Pflege. Umso wichtiger ist es, bei der Auswahl auf Kompetenz zu achten: Denn Pflegevorsorge muss mehr als ein Produkt sein; es bedeutet, die menschliche Seite zu kennen und in der Lage zu sein, zu helfen. Hier hat sich der Deutsche Ring bereits 2006 mit der Generationenstudie einen Namen gemacht. (Als Buch mit einem Vorwort von Henning Scherf unter dem Titel „Altersträume“ im Handel.)
Die Kompetenz des Deutschen Ring zeigt sich auch in den Details ihrer Versicherungen: So ist die RingPflegeRente mit zusätzlichen Service- und Beratungsleistungen versehen – von der Pflegeplatz-Garantie bis zum Pflegemanager, der persönlich mit Rat und Tat zur Seite steht. Wer sich informieren möchte, kann dies auf den Internetseiten der Versicherung tun. Dort kann man auch eine persönliche Beratung anfordern.

Aufruf zum Handeln
Hier kostenlos anfordern: Broschüre Lass uns reden!

2 Reaktionen zu “Kostenlose Broschüre zum Thema Pflege”

  1. L. Dassen schreibt:
    Am 6. Dezember 2009 um 12:16 Uhr

    Bitte schicken Sie ir die kostdelose Broschüre zi.
    Vielen Dank.

  2. Pumi schreibt:
    Am 6. Dezember 2009 um 12:34 Uhr

    Da bin ich selbst zwar eigentlich die falsche Adresse, aber ich habe Ihre Anfrage weitergereicht.

Einen Kommentar schreiben