« | Home | »

Licht an oder aus?

8. Dez. 2007 · 3.023 mal gelesen | 1 Kommentar »

Licht aus

Für Bild und Pro7 soll heute zwischen 20:00 und 20:05 Uhr das Licht aus gehen.

Unsere Enkel werden richtig stolz auf unsere Generation sein. Nachdem das Problem seit Jahrzehnten bekannt ist*, ergreift man nun endlich Maßnahmen zur Rettung der Erde:

Zuerst wird „Klimakatastrophe“ zum Wort des Jahres 2007 gewählt. Und wenn das die Welt nicht endgültig retten sollte, dann schalten wir eben mal schnell für 5 Minuten das Licht aus. Mit den besten Genesungswünschen an den Patienten Erde.

Beim besten Willen – ich sehe wirklich keinerlei Sinn in dieser Aktion. Komplett hirnlos unverständlich und der Gipfel der Aktion ist für mich die Tatsache, dass Pro7 live berichtet… Hä ? Licht aus – Fernseher an? Grandiose Aktion! In meinen Augen ist „Licht aus“ ein Paradebeispiel für sinnlosen Aktionismus.

Auch andere sehen das ähnlich wie ich. Gut gefällt mir die Aktion Licht an! Hier findet man ein paar Ideen, wie man der Aktion „Licht aus“ vielleicht etwas sinnvolles abgewinnen kann.

Na ja, vielleicht ist es ja auch schon einiges wert, wenn man die unsäglich hässlichen dauerblinkenden „Weihnachts“-Beleuchtungen in den Fenstern wenigstens für 5 Minuten nicht ertragen muss…

Nachtrag: der Blog-Beitrag von Stefan Niggemayer: „Greenpeace geht ein Licht aus“ ist zwar schon ein paar Tage alt, ich bin aber jetzt erst auf ihn gestoßen. Sein Beitrag ist das Beste, was ich bisher zu dem Thema gelesen habe. Er kündigt seine Förder-Mitgliedschaft bei Greenpeace als Reaktion auf die Zusammenarbeit mit der Bild-Zeitung. Respekt!

* Ich kann mich erinnern, dass einer unserer Lehrer uns schon im Jahr 1985 ziemlich genau erklärte, dass es ein „global warming“ gibt, und dass als Folge der Erwärmung Herbststürme in unseren Breiten deutlich zunehmen werden…

Eine Reaktion zu “Licht an oder aus?”

  1. Pumi - Blog » Was Gutes tun schreibt:
    Am 23. Dezember 2007 um 21:01 Uhr

    […] Abschluss des Themas: Einige Umwelt-Organisationen haben sich in jüngster Zeit durch fragwürdige Aktionen (Zusammenarbeit mit der BILD Zeitung) selbst […]

Einen Kommentar schreiben