« | Home | »

Dickkopf

15. Apr. 2009 · 2.013 mal gelesen | 5 Kommentare »

Es ist jetzt zwar schon 5 Jahre her, trotzdem möchte ich heute von meinem bisher einzigen ernst zu nehmenden Unfall mit dem Fahrrad erzählen:

Da war eine Frau, die ist mir reichlich angetrunken mit ihrem Auto (inkl. Kind auf dem Rücksitz) entgegengekommen. Sie wollte abbiegen und irgendwie sind wir uns nicht richtig darüber einig geworden, wer wohl Vorfahrt hat. Beziehungsweise eigentlich hat sie hinterher gesagt, dass sie nur nach Autos geschaut und garnicht auf mich geachtet hat. Zum Glück ist ihr kein Panzer, sondern nur ich auf meinem Fahrrad entgegen gekommen…

Auf jeden Fall hatte ich zwar Vorfahrt, aber was nützt das, wenn ein Auto den Weg vor einem quer blockiert? Den Gedanken, um das Auto außen rum zu fahren, hab ich schnell verworfen, weil da auch noch Gegenverkehr war. Also hab ich mich spontan entschlossen, oben über das Auto drüber zu fahren. Von der Idee war wiederum mein Fahrrad nicht zu überzeugen. Es blieb nach einem heftigen Aufprall auf das Auto eigensinnig am Boden stehen und legte sich dann sogar hin.

Ich aber lies mich in meinem Tatendrang nicht aufhalten und setzte meinen Weg eben ohne Fahrrad fort – wie geplant oben über das Auto hinweg. Dabei war leider -wie so oft- mein Kopf schneller als der Rest des Körpers und erreichte den Boden als Erster. Die Beschaffenheit des Bodens dort war zwar für den Straßenverkehr gut geeignet, nicht jedoch zur Abfederung meiner Landung. Trotzdem kann ich mit einigem Stolz sagen, dass auf meinem Weg über das Auto deutlich geringere Beschädigungen erlitten habe, als mein Fahrrad, das sich diesem Weg verweigerte.

Unfall

Unfall Rad

Zum tragischen Helden dieser Geschichte wurde übrigens mein Helm, der sich selbstlos zwischen meinem Kopf und dem Asphalt aufgerieben hat. Er selbst konnte anschließend nie mehr an einer Fahrradtour teilnehmen, ermöglichte aber mir, dass ich zahlreiche weitere Touren erleben konnte.

5 Reaktionen zu “Dickkopf”

  1. Matze schreibt:
    Am 16. April 2009 um 11:02 Uhr

    naja… ganz so krass war es bei der person die ich kopfüber absteigen sah dann doch nicht…

  2. Mona schreibt:
    Am 16. April 2009 um 16:18 Uhr

    ja danke schön….=)aber des kann auch nicht jeder über sich sage

  3. Pumi schreibt:
    Am 17. April 2009 um 21:40 Uhr

    Hm – ich hoffe, ich oute mich nicht als schwer von Begriff, wenn ich sage, dass ich nicht so ganz verstehe, was du meinst… 😉
    Was kann nicht jeder über sich sagen?

  4. Kathrin schreibt:
    Am 3. Mai 2009 um 18:53 Uhr

    OK. Ich verstehe was du meinst.

  5. Pumi schreibt:
    Am 3. Mai 2009 um 22:41 Uhr

    War ja auch nicht schwer zu verstehen… 🙂
    Ich fahre seither nie ohne Helm.

Einen Kommentar schreiben