« | Home | »

Allein…?

9. Jun. 2011 · 1.915 mal gelesen | Keine Kommentare »

Die Frage, die mir in den letzten Tagen am häufigsten gestellt wurde, war:
„Fährst du da allein?“

Es hat alles seine Vor- und Nachteile:

Zu zweit kann man einiges an Gepäck einsparen, bzw. nur einmal mitnehmen (Werkzeug, Karten etc.). Zu zweit hat man immer jemand, der nach Gepäck und Rädern schaut, während man einkaufen ist o.ä. Und zu zweit sind auch die Übernachtungskosten deutlich geringer, vor allem in Frankreich, wo nach Zimmern, nicht nach Personen abgerechnet wird.

Andererseits muss man allein auf niemand Rücksicht nehmen. Man kann sein eigenes Tempo fahren, Pause machen und weiter fahren wann man möchte. Und – was bei einer Tour über drei Wochen an der Belastungsgrenze besonders wichtig ist – man muss nur seine eigenen Launen ertragen…
😀

Ich fahre also allein. Meine häufigste Antwort war: „So verrückt ist sonst niemand.“

Aber ich fahre auch nicht wirklich allein. Beim Packen ist mir eine Weihnachtskarte von meinem Neffen in die Hände gefallen. Darauf steht:

„Gott wird euch ans Ziel bringen, euch Kraft und Stärke geben.“
(1. Petrus 5,10)

Darauf will ich mich mal verlassen…

Einen Kommentar schreiben