Archiv für "Sport"

Pages: <<< 1 2 3 4 5 6 >>>

Ausblick auf das Jahr 2009 (2. Teil)

2. Jan. 2009 · 1.176 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Mai

Fünf Spieltage vor Schluss steht 1899 Hoffenheim als Deutscher Fußballmeister fest. Uli Hoeneß bekommt einen hochroten Kopf und will die ganze Hoffenheimer Mannschaft aus ihren laufenden Verträgen heraus kaufen.

Beim Giro d’Italia ist Lance Armstrong noch nicht so recht in Form. Er gewinnt die Gesamtwertung mir nur 3:14 Minuten Vorsprung. Unter den ersten zehn der Gesamtwertung sind die neun Fahrer des Teams Astana. Es kommen Doping-Gerüchte auf: Damiano Cunego vom Team Lampre soll gedopt haben.

Der Hoffenheimer Vedad Ibisevic wird mit 45 Toren Torschützenkönig. Er sagt aber: »Ich möchte ganß offen ßagen: ich nehme dießen Prreiß nicht an!«

Juni

Nach der Endspielniederlage in der Champions League bekommt Uli Hoeneß einen hochroten Kopf und will die ganze Mannschaft von CF Barcelona aus ihren laufenden Verträgen herauskaufen. Dazu reicht das Geld auf seinem Festgeldkonto aber nicht. Uli Hoeneß bekommt nochmal einen hochroten Kopf.

Der Ölpreis hat sich nochmals halbiert. Die Krise bei den deutschen Automobilherstellern ist beendet, weil bei den niedrigen Benzinpreisen der Trend zum Dritt- und Viertwagen geht.

Die SPD fürchtet sich vor Roberto Blanco und stellt ihrerseits als Kanzlerkandidaten Günther Jauch auf. In den Meinungsumfragen steigen die Chancen der SPD auf 50:50.

Juli

Der überlegene Sieg von Lance Armstrong bei der Tour de France kommt nur kurzfristig in Gefahr, als in der zweiten Woche der Apotheken-Anhänger des Astana-Teambusses eine Panne hat. Beim entscheidenden Einzelzeitfahren streuen empörte Zuschauer Reißnägel vor Armstrongs Rad. Armstrong fährt trotz platter Reifen einen Vorsprung von 1:48 Minuten heraus. Seine Überlegenheit erklärt er so: »Ich trainiere eben auch an Weihnachten.«

Die Arktis ist erstmals komplett eisfrei. Klima-Experten sehen dies nicht als Zeichen der globalen Erwärmung. »Das ist ganz normal. Schließlich ist ja Sommer.«

August

Der FC Bayern München gewinnt doch noch ihren einzigen Titel des Jahres: bei der Europameisterschaft im Kickboxen gewinnt Massimo Oddo durch überlegene Kampftechnik. Noch im Ring sagt er aber: »Ich möchte ganß offen ßagen: ich nehme dießen Prreiß nicht an!« Uli Hoeneß bekommt einen hochroten Kopf.

An den Stränden von Island und Grönland wachsen Palmen. Englische Touristen belegen die Strandliegen mit Handtüchern: »Wir wollen schließlich vor den Deutschen beim Sonnenbaden sein.«

Fortsetzung folgt

Ausblick auf das Jahr 2009 (1. Teil)

1. Jan. 2009 · 1.346 mal gelesen | 1 Kommentar »

Nach dem Rückblick auf 2008 folgt nun der Ausblick auf das gerade frisch angefangene Jahr. Was wird es uns bringen?

Januar

Der FC Bayern bereitet sich in Dubai auf die Bundesliga-Rückrunde vor. Bei einem abendlichen Bootsausflug wird die Jacht von Piraten geentert. Uli Hoeneß bekommt einen hochroten Kopf. Luca Toni mit unzähligen kaum erkennbaren Tritten und Ellbogen-Checks und Massimo Oddo durch einen gekonnten Kung-Fu-Tritt können die Piraten aber überwältigen. Jürgen Klinsmann lobt in Interviews den fairen Einsatz der beiden.

Durch drei Tore von Mario Gomez in der 89., 90. und 93. Minute verlieren die Bayern ihr DFB-Pokal-Spiel gegen Stuttgart. Uli Hoeneß bekommt einen hochroten Kopf und kauft Mario Gomez aus seinem laufenden Vertrag heraus.

Als Folge der internationalen Finanzkrise hat sich der Ölpreis nochmals halbiert. Immer mehr Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Aber wenigstens kann man billig tanken.

Februar

Als bester fremdsprachiger Film gewinnt ‘der Baader Meinhof Komplex den Oskar. Der Regiseur sagt: »Ich möchte ganß offen ßagen: ich nehme dießen Prreiß nicht an!«

Entgegen aller Erwartungen hat es Barak Obama auch 2 Wochen nach Amtsantritt noch nicht geschafft, die Nahostkrise, die globale Erwärmung und die weltweite Finanzkrise zu beenden.

In Deutschland ist ‘Spice’ inzwischen verboten. Das versteht David Beckham falsch und boykottiert das UEFA-Cupspiel seines AC Mailand in Bremen.

Nach dem Spiel Bayern München – 1. FC Köln flüchtet Lukas Podolski in den Kölner Mannschaftsbus und beantragt Asyl. Uli Hoeneß bekommt einen hochroten Kopf und zieht ihn eigenhändig wieder heraus.

März

Deutschlands Bäcker wollen es den Milchbauern gleichtun: um höhere Abnahmepreise zu erzwingen, wollen sie ihre Erzeugnisse in Gullys kippen. Die Aktion verzögert sich, weil sie kaum Gullys finden, in die die Brote passen.

Weil er einige gute Witze über seinen Partner Harald Schmidt gemacht hat, wird Oliver Podolski Pocher noch früher als erwartet entlassen. Sein Anwalt erklärt: »Gute Witze?«, das kann nicht mein Mandant gewesen sein!

Der Ölpreis hat sich nochmals halbiert. BP, Aral und Esso fusionieren. Hunderttausende Tankstellen-Aushilfen verlieren ihre 400-Euro-Jobs. Aber wenigstens kann man billig tanken.

April

Inspiriert vom Erfolg von Barak Obama, zieht die CDU mit Roberto Blanco als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf. Angela Merkel bewirbt sich derweil als Partnerin von Harald Schmidt für die Sendung ‘Schmidt und Merkel’.

Lukas Podolski hat in diesem Jahr noch kein Fußballspiel bestritten. Er hat 15 kg zugenommen und tritt im Vorprogramm des Champions-League-Viertelfinales als Britney Spears Double auf.

Der Streik der Bäcker zeigt Konsequenzen: Aldi und Lidl senken die Brotpreise um weitere 10 %.

Fortsetzung folgt

Radfahrer-Kollege

10. Nov. 2008 · 1.133 mal gelesen | 1 Kommentar »

Warum ich Rennrad fahre und nicht irgend so ein Trial-Rad ?
Weil ich sowas nicht kann !!!


Danny Macaskill : Next level street trials from brainchild-films on Vimeo.

Ist ja aber auch völlig durchgeknallt, was der da macht:
der hat ja nicht mal einen Trinkflaschen-Halter am Rad
(und keine Satteltasche)…

Gedanken beim Laub Rechen

9. Nov. 2008 · 1.220 mal gelesen | Kommentar schreiben »

Damit kann ja keiner rechnen, dass ausgerechnet ein Mathematiker keine Laubrechen-Koryphäe ist.
Je stupider die Tätigkeit, desto verworrener die Gedanken, die mir dabei kommen. Oder kann man damit rechnen, dass mir beim Herbstputz ausgerechnet ein Zitat des Bundestrainers einfällt?

“Die Türken haben gezeigt, dass man, egal bei welchem Spielstand, immer mit ihnen rechnen kann. Das macht sie natürlich unberechenbar.”

(Jogi Löw)

Projekt 200+x

3. Jul. 2008 · 2.532 mal gelesen | 4 Kommentare »

Noch etwas mehr als 2 Wochen bis zur Sponsorenrallye.

Die ersten Spendenzusagen sind eingegangen.

Als grobe Richtlinie für die Strecke habe ich mir “einmal rund um den Bezirk” vorgenommen. Wie weit ich außen rum fahren muss, habe ich noch nicht genau angeschaut. Aber es sollen eben die angepeilten 200+x Kilometer dabei heraus kommen.

Die Tour soll um 16:00 Uhr in Oberbrüden zu Ende sein. Das bedeutet, dass ich in den frühen Morgenstunden losfahren muss, damit es nicht so arg stressig wird. Außerdem bedeutet es, dass ich die Mittagshitze (immer noch besser als Regen) voll abbekomme.

Mal schauen, wie es sich auf der Sponsorenliste entwickelt.

Ein paar Trainingskilometer sollte ich auch noch sammeln in den nächsten zwei Wochen…

Sponsorenrallye

30. Jun. 2008 · 1.891 mal gelesen | 2 Kommentare »

Ist schon etwas länger her, dass ich mir mal Gedanken gemacht habe zum Thema “Was Gutes tun“.

Für einen Guten Zweck werde ich am 20. Juli an der Sponsorenrallye vom Förderverein des ejw Backnang teilnehmen.

Wie das Ganze funktioniert habe ich unter “Pumi auf Tour/Sponsorenrallye 2008” ausführlich beschrieben.

Den aktuellen Stand der Dinge bei der Sponsorensuche, bei der Streckenplanung und andere Gedanken gibt es unter dem Namen “Projekt 200+x

Nachtrag:
Nein, anscheinend schreibt man das tatsächlich “Sponsorenrallye” und nicht “Sponsorenralley”. Ich weiß zwar auch nicht genau warum, aber das ist die offizielle Version…

Public Viewing Mannenberg

29. Jun. 2008 · 1.191 mal gelesen | 1 Kommentar »

Endspiel der EM 2008 – man schaut gemeinsam Fußball:
600.000 in Berlin
70.000 in München
40.000 in Stuttgart
20 in Mannenberg

Für viele Zuschauer auf ungezählten Plätzen in ganz Deutschland wird das Public Viewing ein Erlebnis bleiben, das sie nicht so schnell vergessen.

So auch für mich.

Schon beim Public Hymne-Singing kam die Erinnerung an die technischen Pannen vom Halbfinale wieder auf, als Bild und Ton zeitlich zueinander versetzt waren. Wir waren mit dem Text merklich schneller fertig als die Herrschaften in Wien. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mir erstmals inbrünstig gewünscht, die deutsche Hymne hätte wie die spanische auch keinen Text…

Aus den darauf folgenden gefühlten 3 Stunden habe ich nur noch bruchstückhafte Erinnerungen.

Hier nur einige Auszüge (alle Kommentare aus der ersten halben Stunde):

Ich habe es dann tatsächlich bis zur Halbzeitpause ausgehalten…

Es war kein schönes Spiel. Es war kein erfolgreicher Ausgang. Aber es war ein unvergessliches Erlebnis.

Tabu ?

28. Jun. 2008 · 1.947 mal gelesen | 1 Kommentar »

Heute in einer Woche startet wieder die Tour de France.

Einziges oder zumindest beherrschendes Thema in den Medien wird während der gesamten 3500 km wieder das allgegenwärtige Doping sein – zu Recht!

Kurz darauf starten dann die Olympischen Spiele in Peking.

Auch hier wird es sehr häufig und sehr ausführlich um das Thema Doping gehen – zu Recht!

Bei jeder sportlichen Großveranstaltung wird immer auch die Frage gestellt ob die Sportler “sauber” sind. Die Doping-Problematik gehört zu jeder sportlichen Großveranstaltung einfach untrennbar mit dazu.

Naja, ich verbessere mich: zu fast jeder sportlichen Großveranstaltung. Ist schon komisch, dass die Frage nach dem Doping bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 fast völlig verschwiegen wird. Im Fußball hat man die Doping-Frage anscheinend erfolgreich zum Tabu gemacht…

Seit Wochen ist die EM in allen Medien Thema Nummer 1. Jede noch so nebensächliche Nebensächlichkeit wird zum interessanten Thema, wenn es nur irgendwie mit der Euro 2008 zu tun hat. Aber wie oft taucht das Thema Doping in der Berichterstattung auf? So gut wie nie. Im Vorfeld des Turniers gab es die üblichen Berichte, wie viele Kontrollen es geben wird und was dies kosten wird. Aber dann – kein Ton mehr.

Ins Endspiel der EM haben es Spanien und Deutschland geschafft. Aber hat man in den letzten Tagen einmal den Namen Eufemiano Fuentes gelesen oder etwas über die Uniklinik Freiburg gehört? Fuentes hat ca. 200 Sportler systematisch mit Dopingmitteln versorgt. Nur ca. 50-60 davon sind Radsportler. Der Rest verteilt sich wohl auf verschiedene andere Sportarten, bei denen es ums große Geld geht. Sicher sind auch Fußball-Spieler dabei, auch wenn bei den Untersuchungen da einiges seeehr seltsam abgelaufen ist…

(mehr zum Thema z.B. hier)

Nein, ich möchte nicht behaupten, dass nur die Spanier gedopt sein könnten. Die sogenannten deutschen Tugenden waren schon immer, dass die Spieler unheimlich lang rennen konnten, ohne müde zu werden…

Nein, ich will auch niemand die Freude am Endspiel nehmen. Ich fände es nur unheimlich schade, wenn all die Autokorsos nur die Freude ausdrücken würden: Juhu, wir haben die besten Mediziner!

Über den Kampf zum Sieg

25. Jun. 2008 · 1.242 mal gelesen | 1 Kommentar »

Herausragende kämpferische Leistung trotz deutlicher technischer Unterlegenheit führt letztlich zum verdienten Sieg

Mit großem unermüdlichem Einsatz wurde der fast schon nicht mehr für möglich gehaltene Erfolg nach langem schwerem Kampf doch noch geschafft. Auch wenn zeitweise fast schon Resignation erkennbar war, führte das erstklassige Durchhaltevermögen und der unbedingte Wille nie aufzugeben letztlich zu dem erhofften und dank unablässigem Einsatz sicher auch hochverdienten Ergebnis.

Am Wochenende hat ein Blitzeinschlag meine Telefonleitung, meinen Router und diverse technische Kleinigkeiten zerlegt.

Heute Abend habe ich es endlich geschafft, alles wieder so weit in Ordnung zu bringen. Zufrieden konnte ich mich zurücklehnen und das EM-Halbfinale ansehen, das aber mit diesem Text nicht das Geringste zu tun hat.

Zur Abwechslung mal Fußball

20. Jun. 2008 · 1.458 mal gelesen | 1 Kommentar »

Bei all dem Jubel über das Erreichen des Halbfinals bei der Europameisterschaft sollte das Schicksal eines bedauernswerten jungen Mannes nicht vergessen werden:

Mario Gomez, zweiter der Bundesliga-Torschützenliste der vergangenen Saison (obwohl er bei 9 Spielen gefehlt hat), hat bisher bei der EM noch keine überragenden Kritiken bekommen.

Manch einer hat vermutet, dass die Gerüchte um einen Wechsel zum FC Bayern ihn in seiner Konzentration gestört haben könnten.

Ich selbst habe ein ganz anderes Problem gesehen: in den Vorrundenspielen der deutschen Mannschaft ist ein offener Kampf um einen Stammplatz entbrannt. Aber nicht um einen Stammplatz in der Nationalmannschaft, sondern um einen Platz im Bayern-Sturm der nächsten Saison.

In meinen Augen hat Miro Klose in den ersten Spielen alles daran gesetzt, seinen Kollegen in spe schlecht aussehen zu lassen: ungenaue, unerreichbare Zuspiele, verspätete Pässe ins Abseits, verweigerte Zuspiele…

Gomez hat tatsächlich schlecht ausgesehen in den Vorrundenspielen, aber er ist da vorne eben auf seine Mitspieler angewiesen. Und wenn die nicht mit ihm spielen wollen, sondern offensichtlich gegen ihn spielen… hm.

Im Halbfinale könnte das ganze plötzlich ganz anders aussehen: heute hat VfB-Manger Horst Held vermelden lassen: “Wir geben Gomez nicht ab“. Auch wenn Gomez angeblich schon einen Vorvertrag beim Wurstfabrikanten in München hat, bekommt er vom VfB keine Freigabe.

Wenn sich daran nichts ändert (Stichwort: Schmerzgrenze in 8-stelliger Höhe), hat Gomez also noch eine Saison lang Zeit, sich mit dem Liedgut der Toten Hosen auseinander zu setzen:

Mehr noch als für Mario Gomez, der beinahe einen riesigen Fehler gemacht hätte, freue ich mich für Miro Klose, der jetzt endlich nicht mehr gegen seinen Sturmpartner spielen muss.

Pages: <<< 1 2 3 4 5 6 >>>